Geschichte

nyco-timeline-logo

Picture

Das in 1929 in Saint-Denis (Frankreich) gegründete Unternehmen NYCO übernahm den Namen eines amerikanischen Unternehmens, das ursprünglich auf Lederverarbeitung spezialisiert war.

1929
Picture

In 1957 befasste sich NYCO mit Flugzeugschmierstoffen auf Esterbasis und erhielt seine erste Zulassung durch das französische Verteidigungsministerium für ein Turbinentriebwerksöl, TURBONYCOIL 13, für das Snecma ATAR-Triebwerk.

1957
Picture

TURBONYCOIL 13B für das Mirage-Flugzeug

Später erweiterte NYCO seine Reihe von Schmierstoffen, um die britischen und amerikanischen Spezifikationen zu erfüllen.

1959
Picture

Entwicklung von synthetischen Estern

In den frühen siebziger Jahren begann NYCO mit der Entwicklung von Schmierstoffen für sowjetische Ausrüstung und verstärkte damit seine Präsenz auf den osteuropäischen Märkten. Im selben Zeitraum erweiterte NYCO seine Aktivitäten auf synthetische Ester und voll formulierte Schmierstoffe für Automobil- und industrielle Anwendungen.

1970
Picture

TURBONYCOIL 600 für militärische und zivile Flugzeugtriebwerke

1985
Picture

Schmierstoffe für Kältemittelverdichter

1987
Picture

Biologisch abbaubare Flüssigkeiten für industrielle Anwendungen

1990
Picture

TURBONYCOIL 400 für den F-22 Raptor der US-Luftwaffe und dielektrische Flüssigkeiten für die Industrie

1995
Picture

Synthetische dielektrische Flüssigkeiten für die Industrie

1996
Picture

Neues Werk in Tournai, Belgien eröffnet

1997
Picture

Neue Zusatztechnologie für hohe Temperaturanforderungen

2006